ZUR ÜBERSICHT

Erfolgreiche LiteraTour-Reise der Buchhandlung Lesezeichen nach Triest

Die Buchhandlung Lesezeichen aus Kempten veranstaltete vom 04.-07.04.2013 eine LiteraTour-Reise für seine Kunden nach Triest. Lesen Sie hier einen kleinen Reisebericht dazu.

(Fotos und Reisebericht auch unter
http://402040.umbreitwebshop.de/, siehe rechte Spalte, Menüpunkt "Literaturreise Triest")

-------------------------

„Literarische Wege durch das italienische Triest“ -  unter diesem Motto stand die erste von der Buchhandlung „Lesezeichen“ mit dem Reisebüro SET organisierte Reise.

Nach einer ruhigen Fahrt im bequemen Bus der Firma „Arnold“ kam wir (18 Frauen + 2 Männer) um 16 Uhr in Triest an. Das Meer, nur wenige Meter von unserem Hotel entfernt, empfing uns als trüber grauer Spiegel vor bewölktem Himmel. Trotzdem ließen wir uns, vor dem gemeinsamen Abendessen im Hotel, nicht davon abhalten einen ersten Bummel durch die Gassen und Straßen der Altstadt zur überaus beeindruckende Piazza Unita zu machen.

Am nächsten Tag zeigte uns unsere Reiseführerin Frau Ursini die habsburgischen Stadtteile, wobei sie uns kenntnisreich und humorvoll unter dem Motto „Grenzen“ die Besonderheiten der Geschichte Triest erzählte. Der Schwerpunkt ihrer Ausführungen bezog sich auf das Leben und Wirken von Italo Svevo, James Joyce und Umberto Saba. Nach dem Besuch des Museums, das sich dem Leben Italo Svevos und des Freundschaft mit James Joyce widmet, tranken alle im historischen Kaffeehaus „San Marco“ einen typisch Triestiner Kaffee. Am Abend trafen für uns erneut in einem historischen Kaffeehaus an der Uferpromenade und genossen gemeinsam Wein , Fisch und Pasta.

Der zweite Tag war der Umgebung von Triest gewidmet. Nach dem Besuch auf dem Schloss Duino, berühmt geworden durch die gleichnamigen Elegien von Rainer Maria Rilke, stattete die Reisegruppe einem Weingut einen „ganz köstlichen“ Besuch ab. Der Tag wurde beendet mit der Fahrt an die östliche Grenze Italiens, nach Muggia, der von den Veneziern gegründeten Konkurrenzstadt zu Triest und der Besichtigung der Kathedrale San Giusto. Bei Sonnenschein und und blauem Himmel genossen die Literaturfreunde den Blick auf die Stadt und das Meer.

Abends flanierten noch viele durch die belebten Triestiner Straßen, genossen zum Abschluss nochmals den berühmten Kaffee dieser schönen Hafenstadt, bevor am nächsten Tag die Bora die Literaturfreunde regelrecht aus Triest hinausblies.

Resümee aller Teilnehmerinnen - wir werden wieder eine Literaturreise machen!

Newsletter

Erhalten Sie aktuelle
Angebote und News
von SET per Email JETZT ANMELDEN